Polonaise durch die Schule bei der Karnevalssitzung an Weiberfastnacht

Robert und Carmen Geiss – das schrecklich glamouröse Paar von RTL 2 zu Gast am St. Angela – zumindest bei der diesjährigen Karnevalssitzung im St. Angela – Gymnasium wurde das Wirklichkeit. Als Hauptfiguren dieser Form des Reality-TV wollten sie das Bad Münstereifeler Outlet zum Power-shopping besuchen.

Dies war nur ein Highlight der diesjährigen Karnevalsfeier der Angelaner. Gekonnt führten Lehrer Franz Mertens und Schüler Maurice Mähling durch das gut zweistündige Programm. Sie moderierten die einzelnen Programmpunkte an, streuten aber auch kleiner eigene Beiträge und Szene ein, so der klassische alt bekannte Konflikt zwischen einem eingefleischten FC- und einem Mönchengladbach – Fan.

Viele Klassen und Kurse sowie einzelne Schülerinnen und Schüler hatten Tänze, Sketche und Redebeiträge einstudiert und brachten sie nun auf die Bühne. Die Stimmung im Saal steigerte sich von Beitrag zu Beitrag und erfuhr einen ersten Höhepunkt bei einem Tanzwettkampf, bei dem vier Lehrer zum Titel „Barbie Girl“ von Aqua tanzen mussten. Anschließend  wurde von einer Jury der beste Tänzer geehrt.

Interessant und spaßig auch der Beitrag der Klasse 6a, die zeitgemäß die „Tagesshow“ präsentierte. Präsentation und Ausdrucksweise waren dabei gespickt mit einer Fülle von Ausdrücken und Redewendungen der Jugend- und Chatsprache.

Die Klasse 7b brachte einen Jumstyle-Dance auf die Bühne, den Moderator Franz Mertens frei nach Kölner Mundart als Höppedanz bezeichnete. Einen ähnlichen Programmpunkt lieferte die Klasse 9d mit einem Hipp-Hopp-Tanz.

Während des Beitrags der Jahrgangsstufe 12 kochte die Stimmung im Saal endgültig über und es startete die erste Polonaise durch die Schulräume.

Weitere lustige und engagierte Beiträge folgten, bevor die in der Region bekannte Sporttanzgruppe Wershofen-Hümmel als Gastgruppe auftrat und ihr Repertoire aus Tanz, Akrobatik, Hebefiguren und Pyramiden auf der Bühne präsentierte. Anhaltender Applaus für diese ästhetische Darbietung war der Dank des Publikums.

Das war dann auch schon fast das Ende der Veranstaltung – bis auf das fast schon traditionelle Lehrerballett, bei dem sich eine Gruppe Lehrer anmutig und grazil in ihrem weißen Dress mit rotem Röckchen über die Bühne bewegte. Das war ein echter Hingucker. Tosender Beifall, der nicht enden wollte, begleitete die Lehrer während und nach ihrer Darbietung und schuf einen schönen Abschluss einer insgesamt bunten und stimmigen Karnevalsfeier der Angelaner.

 

Bildergalerie Angela is jeck 2014