Bekannte Melodien und ausgefallene Ideen bei der musikalischen Umsetzung boten sich den Gästen des großen Musikabends im St. Angela-Gymnasium. Die Organisatoren hatten sich so einiges einfallen lassen, um das bunte Programm noch attraktiver zu machen:

So war es das Orchester von Musiklehrer Klaus Lier, das den Auftakt mit bekannten Songs machte. Das Orchester setzt sich aus 22 Musikern zusammen – vom Profi bis zum absoluten Anfänger mit gerade einmal sechs Monaten Instrumentenerfahruung. Auch eine witzige Darbietung aus den Klassen 7b/7c mit Lehrer Bruno Hofer konnte das Publikum überzeugen. Musiklehrerin Claudia Backes bot mit Schülerinnen und Schülern der Klassen 5b und 6a Stücke aus dem – früher schon einmal in der Schule aufgeführten - Musical „Trexo SL – der Superlehrer“ dar.

An der souveränen Präsentation der Liedtexte konnte man die Nähe der jungen Schüler zur Welt der Computer förmlich ablesen. Auch eine Multimedia-Show war Bestandteil des Programms. Lieder der Klasse 5d mit Klaus Lier wurden hierüber illustriert. Eine eher verträumte Stimmung erzeugten Christina und Jana Esser mit ihrem Gesang und der sehr diskreten Gitarrenbegleitung. Diese getragene Stimmung wurde jäh unterbrochen durch die Body Percussion Darbietung von Claudia Backes mit der Klasse 9c, die laut Auskunft der Musiklehrerin so gelungen nur präsentiert werden kann durch viel Übung und eine zeitintensive Vorbereitung.

Der aktuellen Popmusik hatte sich der Pop-Chor, bestehend aus Schülerinnen und Schülern der Musikkurse EF und Q1 und einigen Schülerinnen der Jgst. 6,7 und 9 verschrieben. Während die „Damen“ die Ohrwürmer melodisch präsentierten, hatten die „Herren“ die rhythmische Begleitung durch Schnipsen, Klatschen und Pfeifen übernommen. Auch im nächsten Schuljahr wird dieser Pop-Chor als AG wieder im Angebot der Schule sein mit neuen Hits aus den Charts.

Für alle, die an diesem Abend den Weg ins St- Angela-Gymnasium gefunden hatten, war es ein gelungener Abend mit gutem Musikprogramm und überraschenden Einfällen zur Untermalung der musikalischen Beiträge.