Am 27. Januar 2012 feierte das St. Angela - Gymnasium sein jährliches Patrozinium. Mit dem Fest wird der hl. Angela Merici – der Namenspatronin der Schule – gedacht und besonders die ursulinische Erziehungs- und Bildungstradition durch jeweils unterschiedlich gestaltete Festveranstaltungen im Bewusstsein gehalten.
In diesem Jahr konnte am Vormittag wieder ein gemeinsames Frühstück  für alle Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrern organisiert werden. Dafür wurden am Tag vorher Tische und Stühle aus den Klassenräumen ins Pädagogische Zentrum und in die Zwischengänge der Schule getragen, um für über 750 Schülerinnen und Schüler eine riesige Frühstückstafel zusammen zu fügen.
Zu Beginn erinnerte Schulleiter Theo Spiluttini daran, dass gerade das Gemeinschaftsleben ein besonderes Anliegen der heiligen Angela gewesen sei.  Dann konnten die Schülerinnen und Schüler mit ihrer Mahlzeit beginnen. Im Foyer der Schule hatten fleißige Helfer das Frühstücksbüfett hergerichtet und füllten immer wieder leere Brötchenkörbe oder Platten mit Wurst und Käse auf. Klasse für Klasse  konnte sich nacheinander bedienen. Und die Lehrer bedienten auch in diesem Jahr ihre Schüler mit warmem Kakao oder Kaffee. Eine schöne Tradition der Schule. Gerade bei den Schülerinnen und Schülern, die das noch nicht erlebt hatten, sah man da schon überraschte Gesichter. Wieder herrschte bei allen Beteiligten eine lockere Atmosphäre und man ging anschließend gut gestärkt und gelaunt und nach dem gemeinsamen Aufräumen in den Unterricht.
Das Patrozinium klang am späten Nachmittag in der Kapelle mit einem Orgelkonzert besinnlich aus, bei dem die Gäste das neue schuleigene Instrument musikalisch  kennen lernen durften.